Freitag, 24. April 2015

Catrice (S)wimbledon im Gel & Shine Look!

Die Lackfarbe  (S)wimbledon aus dem Frühling/Sommersortiment von Catrice ist meiner Ansicht nach eine der schönsten Sommerfarben, die man auf den Nägeln tragen kann.

Ein sonniger Tag, luftige Kleidung und dazu dieses frische, strahlende Mint-Türkis auf den Nägeln, das vermittelt mir das Gefühl von Sommer und Urlaub. Der Lack ist sozusagen ein "One Coater", das heißt eine Schicht genügt für volle Deckkraft! Das ist sicherlich eine Ausnahme im günstigen Preissegment bei Nagellacken, was aber nicht bedeutet, dass höherpreisige Lacke immer gut deckend sind. Anyway, mit (S)wimbledon  macht man nichts falsch, ein herrlicher Nagellack für die Sommerzeit, den ich allen Mint-Türkis Liebhaberinnen empfehlen möchte.






Catrice bietet im Nagellacksortiment nun auch den Gel & Shine Look für unsere Nägel an, und ich habe die Gelegenheit genutzt, das 3 - Step-System bei dieser Maniküre zu testen. Als Basis lackiert man den Ultra Stay Gel&Shine Base Coat, danach kommt eine satte Schicht (S)wimbledon  zum Einsatz, und mit dem Ultra Stay Gel& Shine Top Coat habe ich alles versiegelt. Base- und Top Coat haben eine etwas dickere, gelige Konsistenz, liefern einen wunderschönen Glanz, und der Top Coat trocknet überraschend schnell an. Ich empfehle den Base Coat nicht zu dick aufzutragen, um Bläschenbildung zu vermeiden und diesen vor dem Auftrag des Farblacks gut trocknen zu lassen. Catrice verspricht mit diesem System auch eine längere Haltbarkeit auf den Nägeln, das kann ich bestätigen. Ich habe (S)wimbledon eine ganze Woche lang getragen, ohne Schäden oder absplittern. Man erkennt auch einen Gel-Look im Finish, es sieht im Endeffekt etwas voluminöser auf den Nägeln aus.




Dieses Gel&Shine Konzept lässt sich mit jedem beliebigen Catrice Nagellack umsetzen, bestimmt aber auch mit Farblacken anderer Hersteller. Ein schönes System zum günstigen Preis.

Facts
Hersteller: Catrice Cosmetics
Farblack: Ultimate Nail Lacquer in (S)wimbledon € 2,79 (DE), € 2,95 (AT) für 10 ml.
Base- u. Topcoat: Ultra Stay Gel&Shine,  € 3,49 (DE), € 3,75 (AT) für 10 ml.
Verfügbarkeit: in den gängigen Drogeriemärkten wie DM, Müller, BIPA Österreich.



Montag, 20. April 2015

Catrice Ultimate Nail Lacquer - Neue Farben, neuer Pinsel!

In meiner Nagellacksammlung befanden sich bis vor kurzem nur wenige Lacke von Catrice - wenig, im Vergleich zu anderen Herstellern, von denen ich in der Regel Lacke einkaufe.

Ich habe mit den Catrice Exemplaren, die ich seit einigen Jahren besitze keine Schwierigkeiten gehabt, Pinsel und Qualität fand ich in Ordnung. Vielleicht hatte ich Glück, denn die Pinsel sollen ja großteils von minderer Qualität gewesen sein, wie ich oftmals auf anderen Blogs gelesen habe.
Mit einem Schwung der neuen Frühlings- und Sommerfarben 2015 konnte ich mir nun die Qualität der Catrice Nagellacke aufs Neue genau anschauen und diese ausgiebig testen. Die neuen Farben decken viele Farbwünsche für den Sommer ab, und es finden sich darunter einige Favoriten, die mir auf Anhieb sehr gut gefallen haben.



Die aktuelle Qualität finde ich durchwegs gut, alle Lacke trocknen in relativ kurzer Zeit an, auch die Cremelacke, die einen sehr schönen Glanz im Finish hinterlassen.



Anmerkung: die Nr. 79 und 84 sind auf dem Bild versehentlich vertauscht nummeriert.


79 The Bride Takes It All - ein schlichtes Perlweiß, gut deckend mit zwei Schichten.
84 Next Stop: Satin Tropez - Weiß mit lila Schimmereffekt, auf dem Nagellackstäbchen wirkt der Lack leicht grünlich, dies ist bei bestimmtem Lichteinfall möglich. Dieser Lack verträgt gute drei Schichten für den vollen, lila Schimmereffekt.




88 Lila Satinfaction - zarter Fliederton, leicht perliges Finish, deckend mit zwei Schichten, erinnert mich farblich sehr stark an Chanel Sweet Lilac aus deren Sommerkollektion 2014.
89 Peach Club - ein wunderschöner Pfirsichton, mit ganz feinem Schimmer, der ebenfalls nur zwei dünne Schichten für volle Deckkraft benötigt.



82 Galon Of Melon - Cremefinish in herrlicher Melonenfarbe mit einem Schuss Pink, deckend mit zwei Schichten.
87 One Mint Wonder - sehr zartes, frisches Mint mit leichten Schimmer, zwei Schichten genügen.





83 - All You Need Is Pink - und das im wahrsten Sinne! Kräftiges Pink mit leichten Schimmer, das mit zwei Schichten volle Farbkraft zeigt.
96 (S)wimbledon - Kräftiges, cremiges Mint-Türkis, deckt mit zwei Schichten sehr gut ab. Sauber lackiert würde sogar nur eine Schicht genügen. Favoriten-TIPP für alle Mint-Liebhaber!



80 Blurred Limes - Limettengrün, dass beinahe schon in einen Neon-Effekt übergeht. Knallige, cremige Farbe, die nur zwei Schichten braucht.
85 Can You SEA Me? - Mehr Blau als Petrolgrün, aber die Mischung macht es hier aus. Braucht zwei gute Schichten, kann die Nagelhaut verfärben, Achtung beim Ablackieren, unbedingt Basecoat vorab lackieren.
81 My Yellow Fellow - kühles, helles Zitronengelb mit Schimmer, deckt mit zwei Schichten ab.

Meine Favoriten sind 89 Peach Club, 82 Galon Of Melon, 87 One Mint Wonder, 83 All You Need Is Pink, 86 (S)wimbledon und 80 Blurred Limes.


Zum neuen Pinsel - wie eingangs erwähnt, hatte ich bei den alten Catrice Lacken kein sonderlich schlechtes Pinsel-Exemplar dabei, aber der direkte Vergleich zeigt schon deutlich eine Qualitätsverbesserung auf. Die neuen Pinsel sind sauberer geschnitten und fächern beim Lackieren viel weicher und besser auf.




Wie gefallen euch die aktuellen Farben, habt ihr euch schon etwas davon gekauft?

Facts
Hersteller: Catrice Cosmetics
Kollektion: Frühjahr/Sommer 2015 im Standardsortiment
Preis / Inhalt: € 2,79 (DE), € 2,95 (AT) für 10 ml.
Verfügbarkeit: in den gängigen Drogeriemärkten wie DM, Müller, BIPA Österreich.

Donnerstag, 9. April 2015

Essie Cashmere Matt Nagellacke - eine mittelprächtige Erfahrung!

Als ich vor einiger Zeit die ersten Bilder der Essie Cashmere Matt Lacke online gesehen habe, war meine Begeisterung sofort entflammt.

Mein erster Eindruck war: edles und satiniertes Finish, weiche, elegante Farben, muss ich haben.

Zum Zeitpunkt meiner Begierde war die Cashmere Matt Kollektion hierzulande noch nicht verfügbar, somit kaufte ich meine Exemplare via Ebay. Ich habe mir drei der sechs verfügbaren Farben gekauft und hatte große Erwartungen an diese matten Nagellacke, die teilweise auch feinen, sehr schönen Perlschimmer im Finish zeigen.

Bilder der Lacke im direkten Sonnenlicht, um den hübschen Schimmer einzufangen.

von links: Comfy In Cashmere, Coat Couture, Wrap Me Up

von links: Comfy In Cashmere, Coat Couture

Ich will nicht allgemein über Essie Lacke meckern, denn an sich mag ich diese sehr gerne, und hatte bisher keine Probleme damit, vor allem deren Cremelacke finde ich durchgängig toll. Ich habe in mehreren Varianten versucht, diese matten Lacke glatt und ebenmäßig auf meine Fingernägel zu lackieren. Dazu sei angemerkt, dass ich meine Nägel vorab sorgfältig mit einer Polierfeile geebnet habe, um eine möglichst glatte Oberfläche zu erreichen. Egal welchen Basecoat ich verwendet habe, ob glänzend, Ridge Filler, oder einen sogenannten Foundation Base Coat, die Ergebnisse waren für mich nicht 100% zufriedenstellend. Achja, meine Exemplare haben den dünnen Pinsel in der US-Salon Version von Essie.


Auf den Nagelstäbchen sah wie immer alles wunderbar aus.





Beginnend mit Comfy in Cashmere, ein warmer Rose-Beige-Taupe Farbton mit feinsten, blauen Schimmerpartikeln durchsetzt. Wunderschöne Farbe, keine Frage, aber das Lackieren war ein Horror! Die Konsistenz ist dicklich, patzig und genau so verhielt sich der Lack auch beim Auftrag. Ob mit dünner oder dickerer Schicht, die Masse ließ sich nicht gut applizieren. Dass hierbei mindestens zwei Schichten notwendig sind, um ein halbwegs ansehnliches Finish zu erhalten, würde mich im Grunde nicht weiter stören, aber auch mit drei Schichten wäre der Anblick nicht schöner geworden. Eventuell hätte ein zusätzlicher matter Topcoat ein besseres Ergebnis hervorgebracht, das müsste ich nochmal antesten. Aber pur getragen - meine ENTpfehlung für Comfy in Cashmere.






Coat Couture hat mich für den Ärger dann doch entschädigt. Der Lack ist eine Farbmischung aus gedecktem Lila-Braun-Grau mit sehr vielen blau-türkis-pinkfarenen Schimmerpartikeln, die man auch lackiert noch gut erkennen kann. Hiermit gelang der Auftrag eindeutig besser, und ich verstehe nicht so ganz, weshalb sich diese Textur so krass von Comfy In Cashmere unterscheidet. Bei Coat Couture genügten mir zwei Schichten. Um den schönen Schimmer zu verstärken, habe ich an Tag zwei einen glänzenden Topcoat darüber lackiert, und so gefällt mir Coat Couture letztendlich am besten, auch wenn es entgegen dem Kollektions-Motto geht. Wenn euch diese Farbe gefällt, hier kann ich eine Empfehlung aussprechen.






Wrap Me Up habe ich noch nicht vollständig lackiert, mir verging ehrlich gesagt die Lust darauf. Wenn ich einen sehr guten "Nagellack-Gedulds-Tag" habe, werde ich aber auch diesen Lack antesten. Wrap Me Up ist ein cremiges, schimmerfreies Beige-Rose, eine elegante Farbe, die nicht zu sehr nach Weiß schreit und eigentlich zu jedem Hautton passen dürfte. Ihr findet bei MacKarrie schöne Swatch-Bilder zu Wrap Me Up, der sich offensichtlich auch einfacher lackieren lässt.

Mein Fazit
Wenn es darum geht die Fingernägel matt zu umhüllen, werde ich eher zu den aktuellen matten Lacken von Catrice greifen, die sich erheblich einfacher lackieren lassen, und auch günstiger sind. Oder ich greife alternativ zu einem matten, farblosen Topcoat, ebenfalls von Catrice. Diese kann ich auf jeden Fall empfehlen. Wenn Nagellacke sind so funktionieren, wie ich es erwarte, stöbere ich im Netz natürlich immer wieder auch zu anderen NailJunkies, um weitere Meinungen einzuholen. Es kann ja durchaus sein, dass es an meiner Nagelstruktur, diversen Unterlacken und der eigenen Körperchemie liegt, wenn sich Nagellacke nicht wie gewünscht auf den Nägeln verhalten. Zur Casherme Kollektion gibt es im Netz durchwachsene Meinungen, aber vor allem den Ratschlag, die übliche Lackiermethode zu ändern. In diesem Fall sollte man den Pinsel nicht zu stark mit Lack aufladen und eher festeren Druck beim Lackieren ausüben. Mal sehen, ob mir Comfy In Cashmere damit symphatischer wird. Ich werde bei Gelegenheit darüber berichten.

Facts
Hersteller: Essie
Kollektion: Cashmere Matt 2015
Preis / Füllmenge: ca. € 9,00-10,00 für je 13,5 ml
Verfügbarkeit: In Petra's Nailstore ist diese Kollektion nun doch schon für € 9,20 pro Lack erhältlich, so erspart man sich bei Interesse den Weg über Ebay. Laut einer Twittermeldung von Essie soll die Kollektion generell erst Ende Sommer in den gängigen Drogeriemärkten landen.



Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...